Programm (2011)

Freitag, 11. November 2011 / Friday, 11 November 2011
09:00 – 16:30

Englischsprachiger Workshop der Graduiertenschule für FAU-Angehörige und KonferenzteilnehmerInnen zum Thema „Presenting in English“

Rhetoric workshop for doctoral candidates at the FAU and conference partici-pants, organized by the FAU Graduate School

ab/from 19:00

Informelles Treffen für alle Workshop-TeilnehmerInnen und Konferenz-TeilnehmerInnen, die am Vortag anreisen im Café SchwarzStark

Vernissage "Erfahrungsproduktion“
Erlanger Galerie Treppenhaus (Henkestrasse 91, gleiche Adresse wie Café SchwarzStark)

For those participants arriving on the evening of Friday, there will be an informal get together at Cafe SchwarzStark

Samstag, 12. November 2011 / Saturday, 12 November 2011
ab/from 09:00

Anmeldung/Registration Tagungsbüro
Raum/Room: Flur des 5. Stockes in der Kochstraße 4 (Haupttreppenhaus vor dem Aufzug)

10:00 – 10:30

Begrüßung/Welcome
Raum/Room: Hörsaal C Optional: H.5.054

10:30 – 11:15
Keynote Lecture
Raum/Room: Hörsaal C Optional: H.5.054
Prof. Dr. Thorsten Unger
Zu Wertungsmustern von Arbeit und Nichtarbeit in der Literatur seit der Aufklärung / Patterns of Value for Work and Idleness in Literature
11:30 – 13:50
1. Armut, Arbeit, Politik (Raum/Room: H.5.054)
Chair: Johannes Angermüller, Universität Mainz
Judith Holland (Erlangen, Germany):

Gewerkschaftspolitik von und für Frauen im deutsch-französischen Vergleich

Christoph Busch (Siegen, Germany):

Kontinuitäten und Wandel rechtsradikaler Arbeitsmarktpolitik

Cornelia Hippmann (Dortmund, Germany):

Die Bedeutung von „Gender“ für die Erforschung der Karrierechancen ostdeutscher Politikerinnen - anhand der Rekonstruktion ihrer Lebensgeschichten

Sebastian Kessler (Ulm, Germany)

Die Entpolitisierung des Medikalen? Soziale Ungleichheit und Krankheit im Blickpunkt zwischen Medizin und Politik

Detlef Brem (Hall in Tirol, Austria):

Altern in Armut und Wohnungslosigkeit - Lebenslagen älterer wohnungsloser Menschen

2. Concepts of Work (Raum/Room: 01.058)
Chair: Carmen Dexl, Universität Erlangen-Nürnberg
Nora Hicko (Novi Sad, Serbia):

The Modern Concept of Praxis and the Contemporary Concept of Work

Anej Korsika (Ljubljana, Slovenia):

Abstract and Cognitive Labour

Philip Stewart (Munich, Germany):

Work and Value Represented in Protestant Theology

Olivia Good (Pennsylvania, USA):

Perceptions and Expectations of Work and the American Dream in the Midst of a Struggling Economy

Gabriel Henriques (Lisbon, Portugal):

Experience and Meaning in Work: Sociological Reflections and Empirical Study on Human Resources Knowledge

3. Subjekt, Leben, Arbeit (Raum/Room: SR01.059)
Chair: Florian Öchsner, Universität Erlangen-Nürnberg
Kathrin Schödel (Msida, Malta):

„Arbeit“ und „Leben“ - zur diskursiven Konstruktion einer folgenschweren Aufspaltung

Claudia Globisch/Yasemin Niephaus (Innsbruck/Leipzig):

Erwerbsarbeit, Arbeitslosigkeit und allgemeine Lebenszufriedenheit

Karola Brede (Frankfurt, Germany):

Psychodynamik des selbst-reflexiven Arbeitsethos

Gabriele Fischer (Munich, Germany):

Anerkannte Unterschiede? Die Bedeutung der Suche nach Anerkennung für berufliche Entscheidungen

4. Family, Friends and Networks (Raum/Room: 5.012)
Chair: Jessica Pflüger, Universität Erlangen-Nürnberg
Camelia Errouane (Groningen, Netherlands):

Family and Work: Dreams of the Good Life

Juraj Potancok (Brno, Czech Republic):

Representation of the “Intimate” within the Blue-Collar Fatherhood

Oleksandr Svyetlov (Düsseldorf, Germany):

Labour Migration from Ukraine: Theory meets Practice

Ruth Steinhof (Berlin, Germany):

Religious Networks of Occupational Mobility

5. Arbeitslosigkeit (Raum/Room: 5.052)
Chair: Sebastian Büttner, Universität Erlangen-Nürnberg
Irina Vana (Wien, Austria):

Beschäftigte und Arbeitslose - Die Hierarchisierung von Lebensunterhalten in und durch öffentliche Arbeitsvermittlung (Österreich 1918-1938)

Gottfried Schweiger (Salzburg, Austria):

Kritik der Arbeitslosigkeit und soziale Wertschätzung

Frank Sowa/Ronald Staples (Nürnberg/Erlangen):

Re-Präsentation eines idealen Arbeitsmarktes in Beratungsgesprächen der Bundesagentur für Arbeit

Ariadne Sondermann (Siegen, Germany):

Erwerbslose im Spannungsfeld: Zwischen subjektiven Bezügen zu Erwerbsarbeit und den Normen der Arbeitsmarktpolitik

6. Alltag und Arbeit (Raum/Room: 5.013)
Chair: Clemens Kraetsch, Universität Erlangen-Nürnberg
Branko Woischwill (Berlin, Germany):

Die Problematik der Vertrauenskommunikation im Arbeitsalltag von Taxifahrern

Melanie Trommer (Bochum, Germany):

„Geh ich halt ins Ausland...“ - Auslandsaufenthalte von (Post-)DoktorandInnen als rites de passage

Carina Großer (Leipzig, Germany):

Maschinenführer, Ehemann, Vater – Konstruktionen von Normalität im Alltag der Arbeitsgesellschaft

Radika Natarajan (Hanover, Germany):

Das biographische Gepäck: Arbeit ist halt mehr als das halbe Leben. Reflexionen tamilischer Migrantinnen

Sasa Bosancic (Augsburg, Germany):

Die Subjektivierungsweisen angelernter Arbeiter in der „Wissensgesellschaft“

13:50 – 14:45

Mittagessen/Lunchbreak
Raum/Room: Flur im Erdgeschoss in der Kochstraße 4 (Treppenaufgang vor dem Hörsaal C)

14:45 – 17:05
1. Marginalization and Identity (Raum/Room: 01.058 )
Chair: Frank Sowa, IAB Nürnberg
Victor Pit (Tyumen, Russia):

Globalization and Labor Migration

Hülya Çağlayan (Istanbul, Turkey):

Exploring the Intersections: Subordination and Resistance among Working Class Kurdish Women in Aydınlı, Istanbul

Alparslan Nas (Istanbul, Turkey):

Mehmet Aurelio and Festus Okey Controversies: Subjectification and Performativity of Citizenship in Turkey

Jonida Balla (Tirana, Albania):

Culture of Resistance to Socialist and Capitalist Developments in Albania - Case study of Metallurgical Workers

2. Kritische Interventionen (Raum/Room: H. 5.054)
Chair: Lutz Eichler, Universität Erlangen-Nürnberg
Alexander Preisinger (Wien, Austria):

Anders anders sein? Zur Poetik der Kapitalismuskritik in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Annemarie Matthies (Halle, Germany):

Der kritische Blick - Inszenierungen der Arbeitswelt in der Literatur nach der Jahrtausendwende

Florian Öchsner (Erlangen, Germany):

Die Kehrseite der Konkurrenz. Subjektivierung von Arbeit und „Freizeit“ in erzählender Gegenwartsliteratur

Christian Däufel (Erlangen, Germany):

„Alles geht endlich arbeiten, schweigend“. Groteske Darstellungsverfahren von Arbeitswelten in Ingeborg Bachmanns Ein Ort für Zufälle

Judith Wimmer (Bamberg, Germany):

Die Manie des letzten Mannes. Zur grotesken Komik in Murnaus Arbeiterfilm

3. Literarische Diagnosen (Raum/Room: SR 01.059 )
Chair: Sven Zedlitz, Universität Frankfurt
Gerhild Rochus (Augsburg, Germany):

Zwischen sozialer Determination und Utopie: Die narrative Inszenierung ökonomischer Machtdiskurse in Veza Canettis Die gelbe Straße und Geduld bringt Rosen

Nerea Vöing (Paderborn, Germany):

Der ‚Drift‘ in ausgewählten Beispielen der Gegenwartsliteratur

Julian Reidy (Berne, Switzerland):

„Die klebrige Langeweile der Büros“: Entfremdete Arbeit in Bernward Vespers Die Reise und zeitgenössische Paradigmenwechsel in der linken Ideologie

Francesca Goll (Nottingham, UK):

Die „Trialektik des Raumes“: Die räumliche Auflösung des Konzeptes „Arbeitswelt“ in Werner Bräunigs Roman Rummelplatz

4. Künstlerische Indienstnahmen (Raum/Room: 5.012)
Chair: Sebastian Büttner, Universität Erlangen-Nürnberg
Gottfried Schnödl (Lüneburg, Germany):

Organisation der Kraft: Kunst-Arbeit im Zeitalter der Thermodynamik

Christine Jäger (Mannheim, Germany):

Transformationen der Arbeit

Varun F. Ort (Erlangen, Germany):

„Die gegenwärtigen prosaischen Zustände“ - Erwerbswelt in der klassizistischen Ästhetik und Literatur

Julia Zupfer (Leipzig, Germany):

Arbeit in Bewegung - der tanzende Körper als Wissensressource

Danica Brenner (Trier, Germany):

Die Inszenierung schöpferischer Arbeit in den Bildquellen der Frühen Neuzeit

5. Poetics of Work (Raum/Room: 5.013)
Chair: Jürgen Körner, Universität Erlangen-Nürnberg
Deirdre Flynn (Limerick, Ireland):

Postmodern Literature: When Work doesn't Work

Saein Park (Illinois, USA):

The Livelier Squeaking: The Musical Sphere of Worklessness in Kafka's Short Stories

Doris Mironescu (Iaşi, Romania):

Prejudice and Resentment: Perspectives on Capitalist Work in the Romanian Novel at the Turn of the 20th Century

Nadine Boettcher (Düsseldorf, Germany):

The Quest for a Perfect Living Environment: Narrative Constructions of Working and Housing Imaginaries in Paul Auster's Sunset Park

Daniela Petrosel (Suceava, Romania):

Working (the) Future

6. Selbstreflexion – Selbstinszenierung (Raum/Room: 5.052 )
Chair: Ronald Staples, Universität Erlangen-Nürnberg
Nora Niethammer (Bayreuth, Germany):

Die Arbeitswelt Theater als Gegenstand der Inszenierung

Eva Bonn (Mainz, Germany):

Erzählen über/als Arbeit: Zum Verhältnis von Sozialität und Performativität in Herr Dağacar und die goldene Tektonik des Mülls von Rimini Protokoll

Friederike Sigler (Dresden, Germany):

Arbeit zwischen Materialität und Immaterialität - Zur künstlerischen Kritik der gegenwärtigen Zustände

Anna Redlich-Gaida (Erlangen, Germany):

Industrialisierung und Autorschaft - Figuren der Automatisierung im literarischen Diskurs

Zeitgleich: Workshop der Universitätsbibliothek „Publish or Perish“ in Zusammenarbeit mit der Graduiertenschule, Raum C701
workshop “Publish or Perish”, organized by the FAU Graduate School together with the University Library (please note: in German only)

17:15 – 18:00
Keynote Lecture
Raum/Room: Hörsaal C Optional: H.5.054
Prof. Dr. William Dow
The 'People' and Literary Representations of Work in U.S. Literature
18:00 - 19.30

Gemeinsames Abendessen im Café SchwarzStark (Henkestrasse 91, 91052 Erlangen)

Conference dinner

19:30

Lesung Kathrin Röggla /Reading Kathrin Röggla (please note: in German only)
Café SchwarzStark (Henkestrasse 91, 91052 Erlangen)

Sonntag, 13. November 2011 / Sunday, 13 November 2011
9:00 – 9:45 Uhr
Keynote Lecture
Raum/Room: Hörsaal C Optional: H.5.054
Prof. Dr. Regina Becker-Schmidt
Geschlechtliche Ungleichheitslagen und gesellschaftliche Herrschaftsstrukturen. Zur Überkreuzung von Klasse und Gender im Phänomen 'Frauendiskriminierung' / Gendered Social Inequality and Societal Structures of Domination: On the Intersection of Class and Gender in the Phenomenon of 'Discrimination of Women'"
10:00 – 12:20
1. Bespiegelungen des Selbst (Raum/Room: H.5.054)
Chair: Claudia Globisch, Universität Innsbruck
Laura Hanemann/Yannick Kalff (Jena, Germany):

Zwischen Zeitautonomie und Kontrollverlust: Zeit und Arbeit, eine neue Pathologie des Ideals

Lutz Eichler/ Daniel Dravenau (Erlangen, Germany):

Die Distinktion der Selbstverwirklichung - Symbolische Gewalt und Narzissmus

Andrea Neugebauer (Frankfurt, Germany):

Die Entstehung überschüssiger Subjektivität in Arbeitsprozessen

Lucas Zapf (Basel, Switzerland):

Arbeit und Seelenheil - Residuen des protestantischen Arbeitsethos in der Marktwirtschaft?

Michael Festl (St. Gallen, Switzerland):

Die Bedeutung von Selbstrepräsentationen in einer immanenten normativen Theorie am Beispiel Arbeit

2. Popular Culture I (Raum/Room: 01.058)
Chair: Philipp Sonntag, Universität Erlangen-Nürnberg
Carmen Dexl (Erlangen, Germany):

Desire and Consumption in Candace Bushnell's Sex and the City

Katharina Gerund (Erlangen, Germany):

“Occupation: Housewife”? Women and Work in Mad Men

Dietmar Meinel (Berlin, Germany):

Monster Capitalism - Neoliberalism and Neoconservatism in Monsters; Inc (2002)

Aviva Köberlein (Freiburg, Germany):

“Do Anything For That. Fucking, Anything”: Narrating Abject Poverty in Jon McGregor´s Even the Dogs

Artur Szarecki (Warsaw, Poland):

The Marketing Gaze: Images of the Working Body in Mad Men TV-series

3. Popkultur II (Raum/Room: 5.012)
Chair: Kim Kirchmann, Universität Erlangen-Nürnberg
Iuditha Balint (Mannheim, Germany):

„Arbeit, mein Freund, das wird Arbeit“ - Entgrenzte Arbeit und hybrider Arbeitsbegriff in der zeitgenössischen Populärmusik

Martin Gloger (Kassel, Germany):

Secreening late Capitalist Settleness: Prekarität, Arbeit und Erwachsenwerden im Film – eine transatlantische Perspektive

Sebastian Kuhn (Bochum, Germany):

„We are family!“: Hollywood-Outtakes und die Verfestlichung der Filmindustrie

Alexander Zimbulov (Düsseldof, Germany):

„The hard life created the hard line“ – Die Arbeitswelt als Künstlermythos, politisches Sujet und ästhetische Polemik im Werk von Charles Bukowski

4. Work(ers) in film (Raum/Room: 5.013)
Chair: Robert Landwirth, Universität Erlangen-Nürnberg
Stephan Hilpert (Cambridge, UK):

The Representation of Work in Christian Petzold's Die Beischlafdiebin

Rita Singer (Leipzig, Germany):

It Is Not the Worker Who Is Heinous: Charles Chaplin and the Portrayal of Physical Labour in Film

Irina Serikova (Hanover, Germany):

Movie Images of Successful Women in Post-Socialist and Capitalist Societies: Cultural Understanding of Work and Private Life Balance

Iria Matsuda (Osaka, Japan):

Management of Nightlife: Japanese Company Executives in the 1960s

5. Ökonomie, Philosophie, Herrschaft (Raum/Room: SR 01.059)
Chair: Elisabeth Winter, Universität Erlangen-Nürnberg
Tobias Hinterseer (Salzburg, Austria):

Karl Marx heute - Die Aktualität einer marxistischen Kritik der Arbeit

Maxi Berger (Oldenburg, Gemany):

Zum Verhältnis von Arbeit und Bildung. Thesen aus philosophischer Perspektive.

Hans-Joachim Schott (Bamberg, Germany):

I am what I am / Der kommende Aufstand als Kritik der postfordistischen „Dienstgesellschaft“

Marcus Hank (Munich, Germany):

Keine Arbeit, das ist Klasse! Vom Umgehen (mit) der Arbeit in der Darstellenden Kunst

6. Wissensproduktion (Raum/Room: 5.052 )
Chair: Matthias Klemm, Universität Erlangen-Nürnberg
Andrea Ressel (Geneva, Switzerland):

Rente mit 67? Alter und Erwerbstätigkeit im literarischen Diskurs des 21. Jahrhunderts

Renate Wöhrer (Berlin, Germany):

Arbeiten an den Politiken der Sichtbarkeit. Darstellungen von Erwerbsarbeit in zeitgenössischen dokumentarischen Projekten der bildenden Kunst

Carina Altreiter (Linz, Austria):

Das Leben ist ein Projekt. Konstruktionen von Arbeit und Geschlecht in Karriereratgebern

Diana Fischer (Hamburg, Germany):

Wandlungsfähigkeit der Erwerbsarbeit im ambivalenten Kapitalismus

Tobias Hallensleben (Chemnitz, Gemany):

Reflexivität in postmodernen Arbeitswelten. Von der (berufs-)biographischen Genese bis zur Kultivierung organisationaler Praxis

12.30 – 13.15
Keynote Lecture
Raum/Room: Hörsaal C Optional: H.5.054
Prof. Dr. Irene Dölling
Arbeit neu denken? Zur aktuellen Diskussion um einen erweiterten Arbeitsbegriff / Re-Thinking Work? On the Contemporary Discussions about an Expanded Notion of Work
13.15 – 13.30

Schlussbemerkungen/Closing Remarks
Raum/Room: Hörsaal C Optional: H.5.054

Mittagessen/Lunch
Raum/Room: Flur im Erdgeschoss in der Kochstraße 4 (Treppenaufgang vor dem Hörsaal C Optional: Flur des 5. Stockes in der Kochstraße 4 (Haupttreppenhaus vor dem Aufzug)