Programm (2007)

Freitag, 23. November
13.00 –13.45 Uhr

Eröffnung (Raum/Room 5.054)

Begrüßung / Welcoming Remarks: Prof. Dr. Jens Kulenkampff (Dekan der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie der Universität Erlangen-Nürnberg)

Eröffnung / Introduction: Alexandra Böhm, Mark Schönleben (Universität Erlangen-Nürnberg): "Ethik und/oder Gerechtigkeit nach der Postmoderne. Ethics and/or Justice After Postmodernism."

14.00 – 16.15 Uhr: Session 1
1. Ethische Narrative (Raum/Room 5.012)
Chair: Hedwig Wagner, Universität Jena
Antonio Roselli (Universität Paderborn):

Die narrative Suspension des Politischen? Uwe Johnson, gelesen mit Theodor W. Adorno

Simone Broders (Universität Erlangen-Nürnberg):

Nationale 'memoria' vs. individuelle Ethik im Zweiten Weltkrieg – Geschichts- und Identitätskonstruktionen in Adams Thorpes "The Rules of Perspective"

Czeslaw Plusa (Universität Lodz, Polen):

Die neue hedonistische Zivilisation des 20./21. Jh. und die neue Ethik. Dargestellt anhand der Werke von Dieter Wellershoff und Michel Houellebecq

Immanuel Nover (Universität Bonn)

Gewalt als ethisches Handeln (?) – Über die Möglichkeiten eines transzendentalen Signifikats bei Bret Easton Ellis

2. Gerechtigkeit dekonstruieren (Raum/Room 5.052)
Chair: Mark Schönleben, Universität Erlangen
Henning Laux / Katharina Bahlmann (Universität Jena / Universität Mainz):

Dekonstruktion als"private Ironie" – eine Verhandlung zwischen Levinas, Derrida und Rorty

Konstantinos Kotsiaros (FU Berlin):

"Ethik der Dekonstruktion" und Gerechtigkeit.Überlegungen zur Philosophie von Emmanuel Levinas und Jaques Derrida

Markus Säbel (Universität Erlangen-Nürnberg):

(Re-)Constructing Derrida: Eine sprachanalytische Perspektive

Hannes Kuch (Universität Trier):

Abhängigkeit und Indifferenz. Paradoxien in der Bewegung der Anerkennung

3. Contemporary Narratives of the Self (Raum/Room 5.054)
Chair: Michael Fritz, Universität Erlangen
Giles Harrington (University of Leeds, England):

Postmodern discourse in contemporary German pop writing

Suncica Klaas (Humboldt Universität Berlin):

Interrupted Humanity: Autobiography and the Human Rights Discourse

Stefanie Schäfer (Universität Heidelberg):

"I was a loose end": Narrative Self-Fashioning and the Ethics of Recognition

Nadine Böhm (Universität Erlangen-Nürnberg):

From 1 and Zero to Hero? Neo, or Ethical Decision-Making in the Face of a Binary Matrix

16.30 – 18.45 Uhr: Session 2
1. (De-)Konstruktionen nationaler Identitäten (Raum/Room 5.054)
Chair: Matthias Klemm, Universität Erlangen
Virginie Brager (Universität Bamberg):

Die Rückkehr der "Grande Nation"

Oksana Danylenko (Karasin-Universität, Ukraine):

Sprache des Konfliktes: von der Konstruktion der Geschichte zur Formierung neuer Identitäten in der Ukraine

Nino Popiashvili (Staatliche Universität Tbilisi, Georgien):

Ethik der Identität in der postsowjetischen Kultur

Gerrit Lembke (Universität Kiel):

Re-reading Rocky IV. Wert und Unwert eines ideologischen Films

Hedwig Wagner (Universität Erlangen-Nürnberg):

Angelopoulos’ imaginäre Grenztopographie

2. Die Grenzen des Humanen (Raum/Room 1.055)
Chair: Stefan Scholz, Universität Erlangen
Sven Glawion (HU Berlin):

Über Grenzen. Zur Bedeutung von Religion und Religiosität im Konzept des Kritischen Okzidentalismus

Gabriele De Angelis (Universitá di Pisa, Italien):

Die Grenzen der ethischen Verständigung: Religion und Diskursethik. Am Beispiel der Debatte über Präimplantationsdiagnostik

Christoph Bestian (Universität Hannover):

Sexualmoral und evangelikale Erweckung

Felix Tirschmann (Universität Essen):

Der gute Tod. Prämissen einer thanatologischen Ethik

Gregor Glogowski (Universität Erlangen-Nürnberg):

Die Dekonstruktion des Dualismus Mensch-Tier – Wie benennen wir den Anderen?

3. Media Ethics and Cultural Dialogue (Raum/Room 5.052)
Chair: Philipp Sonntag, Universität Erlangen
Eleonore Wildburger (Universität Klagenfurt, Österreich):

Anti-colonial, Intercultural Dialogues: An Austr(al)ian Research Project

Lawrence Glatz (Metropolitan State College of Denver / Universität Siegen):

Presenting the Holocaust in Interdisciplinary, Multimedia Format at an Urban American College

Jatin Wagle (Universität Hannover):

The Ethics of Cultural Translation: Exile, Non-Identity and the Possibility of Resistance

Alexander Stingl (Universität Erlangen-Nürnberg):

Procedural Memory in Reflexive Modernities – On the Transformation of the "Opfer"-/Survivor- Narrative in current German Discourse

4. Ethics of Event in French Philosophy (Raum/Room 5.012)
Chair: Markus Säbel, Universität Erlangen
Sanja Dejanovic (York University, Canada):

Thinking on Postidentity: Event, the Ethico-Political Subject and Art

Sasa Stankovic (University of Guelph, Canada):

Deleuze's Transcendental Ethics

Silvia Richter (Hochschule für Jüdische Studien, Heidelberg):

Ethik und Narration im Werk Emmanuel Levinas' oder: Wie realisiert sich "ethisches" Sprechen im philosophischen Diskurs (english presentation)

19.00 – 20.00 Uhr
Plenary Lecture (Hörsaal C / Lecture Hall C)
Joachim Renn (Universität Erlangen-Nürnberg):
Second Order Ethics
Ab / As of 20.15 Uhr

Lounge (Complimentary Drinks and Food) in SpRat (Turnstr. 7, Erlangen)

Samstag, 24. November
9.30 – 12.00 Uhr: Session 3
1. (Re-)Lektüren jüdischer Identitäten (Raum/Room 5.012)
Chair: Claudia Globisch, Universität Erlangen
Kathrin Schödel (University of Leeds, England):

Bernard Schlink, "Die Beschneidung" und Robert Schindel, "Gebürtig" – (De)konstruktionen jüdischer Identitäten

Liliana Ruth Feierstein (Universität Bayreuth):

Ha Men(t)sch: Der kleine Unterschied der jiddischen Ethik

Martin Hainz (Universität Wien, Österreich):

Eineinhalb Irrtümer der Spätmoderne – Zu Paul Celan und Peter Szondi

Franz Fromholzer (Universität Augsburg):

Unerbittlich ziellos? Messianische Zeit in Katharina Hackers "Die Habenichtse"

2. Hegemonialer Anspruch / Ethik des Individuums (Raum/Room 1.055)
Chair: Antonio Roselli, Universität Paderborn
Mathis Danelzik (Universität Gießen):

Toleranz und Kritik nach der Kontingenzeinsicht – Über falsche Hoffnungen und normative Wirkungslosigkeit nicht-universalistischer Theorien

Karin Mantel (Universität Halle-Wittenberg):

Lustprinzip oder Selbstfindung? Individualethische Ansätze in der französischen Gegenwartsliteratur (Michel Houellebecq und Marie Redonnet)

Matthias Rothe (Europa Universität Viadrina, Frankfurt/Oder):

Zurück zur Antike? Michel Foucault und Leo Strauss

3. Identity in the Face of the Other (Raum/Room 5.052)
Chair: Ben Clarke, University of Newcastle
Noor Al-Qasimi (University of Warwick, England):

Accommodating Gendered Subjectivities in the United Arab Emirates

Edith Doron (University of Aberdeen, Scotland):

Stranger at the Threshold: Of Hospitality and Exilic Education in the Uncanny Museum

Thomas Dörfler (Universität Bayreuth):

The Radical Other. On Slavoj Zizek´s Ethics of the Real, or: How to strike Postmodernism with Lacanian Psychoanalysis

4. Representing Terrorism and the Media (Raum/Room 5.054)
Chair: Susanne Kollmann, Universität Erlangen
Georgiana Banita (Universität Konstanz):

Intervisuality: Toward an Ethics of Seeing

Sabine Nunius (Universität Erlangen-Nürnberg):

The Threat of Terrorism and the "Enemy Within" in Ian Mc Ewan's Saturday

Sascha Seiler (Universität Mainz):

Die Absenz des Grauens – Repräsentationen ethischer Konflikte im Kontext von 9/11

Daniel Schäbler (Universität Kiel):

Killing off Humanity – Ethics and Aesthetics in Garland/Boyle's post-apocalyptic Thrillers "28 Days Later" and "Sunshine"

12.00 – 14.00 Uhr

Mittagessen / Lunch Break

14.00 - 15.00 Uhr: Plenary (Hörsaal C / Lecture Hall C)
Antje Kley (Universität Erlangen-Nürnberg):
Ethics – Media – Representation. Aesthetic Experience and Identity Formation in Richard Powers' Novel Plowing the Dark (2000)
15.15 – 17.30 Uhr: Session 4
1. Rassistische Diskurse und Konstruktionen des Fremden (Raum/Room 5.054)
Chair: Kathrin Schödel, University of Leeds
Claudia Globisch (Universität Erlangen-Nürnberg):

Zum Verhältnis von Antirassismus und Antisemitismus

Olaf Kistenmacher (Universität Hamburg / Universität Köln):

"Antizionismus" in der Kommunistischen Partei Deutschlands der Weimarer Republik, 1925-1933

Markus End (Universität Hamburg):

Carmen, Django und die Anderen: Zur gesellschaftlichen Genese des Antiziganismus

Magdalena Marsovszky (Universität Halle-Wittenberg):

"Nationale Wiedergeburt, moralische Revolution". Strukturen und Traditionen des Antisemitismus in Ungarn, mit einem komparativen Blick auf das Vorkriegsdeutschland

2. Gouvernementalität und Gerechtigkeit (Raum/Room 5.012)
Chair: Ersin Yildiz, Universität Frankfurt
Sigrid Kannengießer (Universität Hamburg) :

Durch geschlechtersensible Medienethik zu gesellschaftlicher Geschlechtergerechtigkeit

Annette Gille (Universität Frankfurt/M.):

Lehren als Lernbehinderung?! Gesellschaftliche Selektionsmechanismen in Schule und Bildungssystem

Mareike Teigeler (Universität Hamburg):

Die gesellschaftliche Relevanz des "Unbehaglichen"

Sarah Speck (Universität Bielefeld):

Zu Empowerment, Ideologie und Macht im Kontext einer entwicklungspolitischen Organisation

3. Socio-Historical Possibilities of Justice (Raum/Room 1.055)
Chair: Thomas Dörfler, Universität Bayreuth
Sarah Clift (University of King's College, Canada):

Mourning Sickness and the End of History

Rudvan Askin (Universität Freiburg):

Ghost of Chance: Haunting Specters and the Possibility of Justice in Kevin McIlvoy's "The Complete History of New Mexico"

Ale Omowunmi Ruth (Edenic Instit. of Languages and Profess. Studies, Gambia):

The Art of Situated Ethical Judgment

Lars Schmeink (Universität Hamburg / Humboldt Universität zu Berlin)

Posthuman Societies – The Biopolitical in Recent Utopian Texts

4. The Ethical Turn and Post/Modernism (Raum/Room 5.052)
Chair: Michael Sauter, Universität Augsburg
Ben Clarke (University of Newcastle, England):

Revisiting the Devil's Decade: Postmodernism, Ethics and the Nineteen-Thirties

Sebastian Honert (Universität Erlangen-Nürnberg):

Beyond Postmodernism? The Re-Construction of Moral Responsibility in Contemporary US-American Literature and Literary Theory

Anna Maria Thiemann (Universität Münster):

American Neo-Realism: A Turn to Ethics in Contemporary Literature

Martin Potter (University College London, England):

Pre-modern Approaches to Postmodernity: Recentering Ethics and Aesthetics in Thomas Mann, Alisdair MacIntyre and Hans Urs von Balthasar

18.00 – 19.30 Uhr: Plenary (Hörsaal C / Lecture Hall C)
Keynote Address
Simon Critchley (New School for Social Research, New York):
Ethics of Commitment, Politics of Resistance
Ab / As of 20.00 Uhr:

Conference Party (Kanapee, Neue Straße 50, Erlangen)

Sonntag, 25. November
9.30 – 12.00 Uhr: Session 5
1. Ethik des Erinnerns (Raum/Room 5.052)
Chair: Sebastian Honert, Universität Erlangen
Maike Weißpflug (RWTH Aachen):

Elemente einer Ethik nach dem Traditionsbruch? Eine Spurensuche bei Hannah Arendt

Desislava Nikolova (Bulgarische Wissenschaftsakademie, Sophia):

Die Sprache – eine Fläche, auf der verschiedene kulturelle Narrationen entstehen

Gerd Sebald (Universität Erlangen):

Relationale Moralisierung als Form der Tradierung des Nationalsozialismus

René Lehmann (Universität Erlangen-Nürnberg):

Soziale Gedächtnisse im Wandel? Der vielfältige Umgang mit den Erinnerungen an die Zeit des Nationalsozialismus, die Nachkriegszeit und die DDR-Vergangenheit

3. Ethische und politische Konzeptionen des Theatralen (Raum/Room 5.012)
Chair: Sabine Nunius, Universität Erlangen
Anneka Esch van Kan (Universität Gießen):

Where Ethics and Politics Collide – politisches Theater in den USA seit 2001

Sophia Komor (Universität Hamburg):

Eine Ethik der Tragödie oder eine Tragödie der Ethik?

Franziska Bergmann (Universität Freiburg / Universität Trier):

Die Janusköpfigkeit der Postmoderne in Theatertexten von René Pollesch

4. Ethics, Politics, Justice (Raum/Room 5.054)
Chair: Johannes Angermüller, Universität Magdeburg
Mathias Thaler (Institut für europäische Integrationsforschung, Wien, Österreich):

The Illusion of Purity: Chantal Mouffe's Realist Critique of Cosmopolitanism

Sumith Chaaminda (University of Colombo, Sri Lanka):

Ethics of the political and the norms of democratic hegemony in Laclau and Mouffe's theory of Post-Marxism

Martin Nonhoff (Universität Bremen):

Ethics? Politics!

Tombi Pretorius (European Graduate School, South Africa):

Art, Language, Truth-thresholds in the South African Truth and Reconciliation Commission

Mark Schönleben (Universität Erlangen):

Revisioning Ethics After Alain Badiou

12.00 - 13.00 Uhr

Mittagessen / Lunch Break

13.00 – 15.00 Uhr: (Hörsaal C / Lecture Hall C)

Begrüßung/ Introduction: Prof. Dr. Christine Lubkoll (Sprecherin des Studiengangs Ethik der Textkulturen, Universität Erlangen-Nürnberg)

Lesung: Robert Schindel (Wien)
Podiumsdiskussion

mit Robert Schindel, Klaus Holz (Ev. Studienwerk e.V. Villigst), Alexandra Böhm (Universität Erlangen-Nürnberg) und Kathrin Schödel (University of Leeds) zum Thema: "Gegenwärtiger Antisemitismus und Normalisierungsdiskurs in Deutschland"

15.00 - 15.15 Uhr: Schlussplenum / Final Plenary (Hörsaal C / Lecture Hall C)
Ab / As of 18.00 Uhr

Treffen / Meeting im / in the Kaiser Willhelm (Lorlebergplatz, Erlangen)